MEYS-ESC in der Produktion. Das verlängerte Auge.

Eine visuelle Produktionsüberwachung dient nicht nur der Schadensminimierung, sondern steigert auch die Produktivität. Qualitätssicherung in modernen Produktionsbetrieben ist keine Frage des guten Willens, sondern ein unverzichtbares Element des Qualitätsmanagements. Dieses wiederum dient entscheidend zum Nachweis bestimmter Standards in der Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten.

In einem Chemiebetrieb gibt es einen Gefahrenbereich, der nur mit Schutzausrüstung betreten werden darf – eine Tätigkeit, die von den Mitarbeitern nur ungern vollzogen wird. Wir wurden um eine Lösung gebeten.

Wir führten ausführliche Gespräche nicht nur mit der Produktionsleitung, auch die Mitarbeiter vor Ort wurden gründlich befragt, um den Bedarf genau zu ermitteln. Bei den Gesprächen stellte sich heraus, dass eine in diesem Bereich und für die Produktionskette wichtige Komponente sich in unregelmäßigen Abständen abnutzte. Diese Abnutzung war weder zu planen noch konstruktiv zu beheben. Allein eine kontinuierliche Kontrolle des Ablaufs konnte hier Abhilfe schaffen.

Um möglichst wenig Produktionszeit zu verlieren, schlugen wir vor, eine permanente optische Kontrolle zu installieren. Die speziell für den industriellen Einsatz entwickelten Kameras konnten trotz der hohen Geschwindigkeiten im Produktionsprozess noch präzise Bilder liefern. Nach ersten guten Erfahrungen im Betrieb wurde auf Wunsch der Produktionsleitung die ganze Linie mit Kameras ausgestattet.

Das Beobachten des kritischen Bereiches führte zu einer rechtzeitigen Auswechselung der beanspruchten Komponente ohne produktionsunterbrechende Kontrollen. Des Weiteren konnte durch die Kontrolle der gesamten Linie eine merkbare Verbesserung der Produktionsqualität registriert werden. Aber das freute nicht nur uns, sondern mehr noch die Mitarbeiter, deren Besuche in dem Gefahrenbereich nun auf ein Minimum beschränkt werden konnten. Durch rechtzeitiges Erkennen von Fehlerquellen können sofort Gegenmaßnahmen eingeleitet werden, die im Vorfeld aufwändige und teure Reparaturen ersparen. 

Weitere Beispiele aus dem Alltag

MEYS-ESC in der Prävention. Schützen, bevor der Schaden entsteht.

Eine Software, die menschenähnliche Bewegungsmuster erkennt, wurde zum Mittelpunkt einer komplexen Videoüberwachungsanlage.

MEYS-ESC in der Logistik. Die Wege von Waren.

Die richtige Menge, am richtigen Ort, zum richtigen Zeitpunkt, in der richtigen Qualität, zu den richtigen Kosten – das waren unsere Themen in diesem Logistikzentrum.

MEYS-ESC gegen Wildmüll. Die Technik der Abschreckung.

Ein Kunde hat sich auf Mülltrennung spezialisiert und trägt damit erheblich zu einer zeitgemäßen umweltschonenden Wiederverwertung bei.

MEYS-ESC in der Produktion. Den Krankenstand senken.

Ein überdurchschnittlich hoher Krankenstand weist meist auf interne Probleme hin. Die speziellen Gründe werden vom Management oft nicht erkannt. Eine Beratung von außen kann einiges bewirken.

Go to top